Herrenkrug Park

DEr Herrenkrug Park

Genießen Sie den 46 ha großen Herrenkrug Park und entdecken Sie:

 

  • die "Bank für Faule" (mit dem Akrostichon "Für Unglückliche Ruhe, für Alte und Leidende Erholung" von 1918)


  • den Löwen (gusseiserne Tierplastik mit einem Loblied auf den vier Sockelseiten 1845; dem Oberbürgermeister W. Francke wegen seiner Verdienste um den Herrenkrug Park gewidmet)


  • den Sockel des Borussia Denkmals (Zum Gedächtnis der Befreiung Magdeburgs von der französischen Fremdherrschaft am 24. Mai 1814 - der Sockel trug von 1816 - 1945 eine tönerne Borussia mit Siegerkranz, Speer & Adler)


  • die 380 Jahre alte Doppeleiche (symbolisiert als absterbendes Naturdenkmal das Werden und Vergehen der Natur - sie beherbergt den seltenen Eichenbock - die Larven des Käfers haben beeindruckende Gänge ins Holz gefressen)


  • die Kugelsonnenuhr (Denkmal von und für den Stadtbaudirektor F. W. Wolff zum Ablauf seiner 56-jährigen Dienstzeit)


  • die Sonnenuhr (Der Sockel der Sonnenuhr stammt von 1818 und soll ursprünglich vergoldet gewesen sein. 1991 wurde von der Bildhauerin Martina Seffers ein neues Zifferblatt angefertigt. Es trägt weiterhin die alte Aufschrift "Zähle nur die heiteren Stunden".)


  • den Ebeling-Gedenkstein (1904 wurde der Stein C. W. Ebeling gestiftet, er war Lehrer & Begründer des 1. botanischen Schulgartens in Magdeburg)


                                                                                                    zurck3